Wohin in Wien

Powered by:

Salon5: GIER NACH LEBEN

Wann:

  • Di 29. Okt ’13, 19:30
  • So 1. Nov ’20, 19:30
  • Mo 2. Nov ’20, 19:30
  • Fr 20. Nov ’20, 19:30
  • Sa 21. Nov ’20, 19:30
  • So 22. Nov ’20, 19:30
  • Do 26. Nov ’20, 19:30
  • Fr 27. Nov ’20, 19:30
  • Alle Sitzungen sehen

Wo:

Salon5, Fünfhausgasse 5, 15. Rudolfsheim-Fünfhaus Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

Homepage:

www.salon5.at

Die alte jüdische Turnhalle in Fünfhaus wird mit dem Salon5 zur „LiteraTurnhalle“.
In diesem Format präsentieren die Salon5-MacherInnen ab der Spielzeit 2013/14 handverlesene literarische Kost- und Sonderbarkeiten: szenisch, musikalisch, manchmal filmisch, immer verführt von den literarischen Funden und einladend zur Diskussion mit Publikum und Wissenschaft. Wieder oder erstmals entdeckte Literatur wird zum szenischen Brennstoff für KünstlerInnen und Publikum.
Die erste LiteraTurnhalle im Herbst 2013 dominieren Figuren, die auf gleichzeitig titanenhafte und lächerliche Weise darum ringen, dem einen kleinen Leben den größtmöglichen Glanz abzugewinnen. Was sie eint, ist die Hoffnung, nach dem Fallen wieder aufzustehen und ihre unstillbare Gier nach Leben.
(Immer) wieder ans Licht zu holende Autoren wie Robert Neumann oder Hermann Broch kontrastieren mit zeitgenössischen Neuentdeckungen wie dem Romancier und Theatermacher Wilfried Steiner.

TRIPTYCHON DER KÜNSTE:
Wilfried Steiners Werk ist für die Präsentation in der LiteraTurnhalle unter anderem deshalb so ergiebig, weil der Autor in seinen Romanen federleicht mit Persönlichkeiten wie S.T. Coleridge, Francis Bacon, Gustav Mahler, Sigmund Freud, André Breton spielt und gleichzeitig tragikomische Portraits getriebener, eitler, verletzter allzu menschlicher Zeitgenossen zeichnet. Die Suche nach Radikalität in Leben und Liebe, sowie die lustvollen Verwerfungen im Ringen der Geschlechter umeinander sind ewige und bei Steiner köstlich zwischen Gegenwart und Vergangenheit, Kunst und Leben irrlichternde Angelegenheiten.
Wir präsentieren Auszüge aus der Romantrilogie und einen Dialog mit dem Autor über Kunst, Leben und die Schmerzen der Vereinbarkeit.
Mit: Kirstin Schwab, Horst Schily, Martin Schwanda und Wilfried Steiner
Durch den Abend führt: Anna Maria Krassnigg
Termin: 29.10.2013, 19.30 Uhr

HOCHSTAPLERNOVELLE
Quasi als Satyrspiel zum großen Politdrama von Robert Neumann „Die Kinder von Wien“ zeigt der Salon5 in seiner Herbstreihe die elegante, scharfzüngige „Hochstaplernovelle“ des glänzenden Stilisten Robert Neumann.
Martin Schwanda, Schauspieler und Experte für vielschichtige Wiener Literatur, verkörpert lesend, skizzierend und spielerisch die zahlreichen Facetten des Hochstaplers.
Als Gesprächspartner begrüßen wir Gäste aus Wissenschaft, Literatur und Gesellschaft.
Termine: 1. & 2.11.2013, 19.30 Uhr

ZERLINE
Die Leidenschaft des Salon5 nach der Begegnung mit großen „Abwesenden“ (Autoren) führt diesmal zu Hermann Broch. An einem Doppelabend wird die legendäre Figur der Magd Zerline - durch die Darstellung Jeanne Moreaus 1986 in Paris auch zu Bühnenweltruhm gelangt – in der LiteraTurnhalle 2013 neu umkreist und interpretiert.
Teil I: Der verlorene Sohn, ein atmosphärisches Vorspiel
In Brochs Roman Die Schuldlosen tritt das Stubenmädchen Zerline in mehreren Kapiteln auf. Im Verlorenen Sohn erscheint sie zunächst am Rand des Geschehens im zerstreuten Blick eines reichen, jungen Holländers, der im Haus der geheimnisvollen Familie W. zur Untermiete wohnt und Einrichtung und Psyche seiner Bewohner studiert. Allmählich häufen sich die Zeichen, dass Zerline hier die heimliche Herrscherin ist...
Gelesen von: Martin Schwanda / Texteinrichtung: Karl Baratta
Teil II: Die Magd Zerline
Anders, als die im Unklaren lebende Herrschaft, lässt sich Zerline zu einem leidenschaftlichen Monolog hinreißen, der die familiären Geheimnisse offenlegt. Sie berichtet von ihren Strategien, die das Schicksal der Familie bestimmten, das heißt, von ihrem teils in der Phantasie, teils in der Realität spielenden intensiven Liebesleben…
Mit: Marlena Keil / Regie: Matthias Rippert
Termine: 20./21./22./26./27.11.2013, 19.30 Uhr

Gier nach Leben
29. Oktober – 27. November 2013
Salon5 im Brick-5
Fünfhausgasse 5, 1150 Wien
www.salon5.at
Karten: EUR 20 / EUR 10 (ermäßigt) / Telefon: +43 676 5625502
Email: willkommen@salon5.at

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: