Wohin in Wien

Powered by:

Amira Medunjanin & Bojan Z.

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

  • Mo 22. Okt, 20:30

Wo:

Porgy & Bess, Riemergasse 11, 01. Innere Stadt Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

"Die Heimat der Seele ist das Schweigen; aus diesem Schweigen entsteht schöne Musik. Amiras Stimme berührt dieses Schweigen am einen Ende, am anderen erreicht sie transzendente emotionale Reinheit. Ihre Stimme schlägt einen Bogen zum Schweigen der Seele und erinnert darin an Billie Holiday oder Cesaria Evora. In anderen Worten: Amiras Gesang lässt Tränen in die Augen und reine Freude ins Herz steigen. Gute Nachrichten für diejenigen unter uns, die Musik zum Leben brauchen. Die andere gute Nachricht ist, dass Amira mit Bojan Z einen musikalischen Seelengefährten gefunden hat. Er fühlt alle ihre Trauer und Freude und vervollständigt sie mit dem Klang seines Pianos, immer voll Respekt für das allem innewohnende Schweigen. Die Auswahl der Songs ist perfekt und passt genau zur gemeinsamen Tradition und künstlerischen Sensibilität der beiden – einer so tief empfundenen Melancholie, dass es schon wieder eine Freude bedeutet, sie zum Ausdruck zu bringen. Amiras und Bojans Musik vereint in sich den Reichtum der Tradition sowie eine natürlich gewachsene Modernität. Wir leben in einer Welt die das Schweigen verabscheut, in einer globalen Kultur die unentwegt den ohrenbetäubenden Lärm sinnentleerter Unterhaltung produziert. Vieles in der aktuellen Musik, egal in welchem Genre, ist im besten Fall einschläfernd, im schlimmsten Fall schmerzhaft aggressiv, und all die komplexe Traurigkeit und Freude der menschlichen Existenz bleiben ausgeblendet. Aber dann gibt es KünstlerInnen wie Amira und Bojan, die uns einen Raum eröffnen, in dem wir das Schweigen und die Musik teilen können. Einen solchen Seelenraum der Wüste der Seelenlosigkeit abzuringen erfordert nicht nur Talent und Integrität, sondern auch den unverbrüchlichen Glauben daran, dass Musik das Beste im Menschen zum Vorschein bringt. Amira und Bojan Z holen das Beste aus uns allen heraus. Dafür, und für ihre Musik, müssen wir dankbar sein. Ich weiss dass ich es bin." (Aleksandar Hemon)

Sevdah bedeutet auf Türkisch Liebe und auf Arabisch schwarze Galle. Es ist auch nicht leicht, das bosnische Konzept der Sevdah mit einem Wort zu beschreiben - am nächsten kommt ihm wohl noch die deutsche "Sehnsucht". Wie Duende im Spanischen oder Fado im Portugiesischen trägt Sevdah viele Bedeutungen in sich – sei es Sehnsucht, Schwermut, Melancholie, Liebe, unerfüllte Liebe, endlose Liebe, ein fieberhaftes Begehren das den Liebenden wie Malaria heimsucht und sich nicht abschütteln lässt – aber schlussendlich geht es um ein Lebensgefühl das sich selbst erzählt.

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: