Wohin in Wien

Powered by:

Madame Bovary

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

  • Mi 11. Apr ’18, 19:30
  • Fr 13. Apr, 19:30
  • Di 17. Apr, 19:30
  • Mi 18. Apr, 19:30
  • Sa 21. Apr, 19:30
  • So 22. Apr, 15:00
  • So 22. Apr, 19:30
  • Mo 30. Apr, 19:30
  • Alle Sitzungen sehen

Wo:

Theater in der Josefstadt, Josefstädter Straße 26 1080, 08. Josefstadt Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

In der Übersetzung von Elisabeth EdlBühnenfassung von Anna Bergmann und Marcel LuxingerDie junge Emma Bovary hat sich mehr vom Leben erwartet, als ihr Dasein als Landarztgattin in der französischen Provinz zu fristen. Sie träumt von der Stadt Paris, von Luxus, Abendgesellschaften und Opernpremieren. Doch Paris bleibt für sie unerreichbar. Gelangweilt von ihrem Ehemann stürzt Emma sich in Liebesaffären, überschuldet sich und sieht am Ende keinen Ausweg mehr als den Selbstmord.Gustave Flauberts Meisterwerk Madame Bovary gilt als eines der großen Werke der Weltliteratur und wegweisend für den modernen Roman. Seine Veröffentlichung 1856 in der Revue de Paris löste einen Skandal aus, der dem Schriftsteller eine Anklage wegen "Verstoßes gegen die öffentliche und religiöse Moral sowie gegen die Sittlichkeit" einbrachte und ihm eine "Verherrlichung des Ehebruchs" vorwarf.Nach Fräulein Julie beschäftigt sich die Regisseurin Anna Bergmann erneut mit einer komplexen, alle Tabus brechenden Frauenfigur.Meine Wangen werden bleicher, mein Gesicht wird schmaler. Ich bin so traurig und so still, so sanft und zugleich so verschlossen, dass man sich in meiner Nähe von eisigem Zauber gepackt fühlt. Ein Kleid mit geraden Falten verbirgt mein aufgewühltes Herz und diese schamhaften Lippen erzählen nichts von meiner Qual.EmmaAls eifrige Leserin der Revue de Paris, lese ich dort seit der ersten Veröffentlichung Ihr in seiner Wahrheit so ergreifendes Drama mit dem Titel Madame Bovary. Ich habe gleich bemerkt, dass Sie ein Meisterwerk an Echtheit und Wahrheit geschrieben haben. Ja, das sind genau die Sitten jener Provinz, in der ich geboren bin, in der ich mein Leben verbracht habe. Ich habe sie gleich erkannt und ins Herz geschlossen, als hätte ich eine neue Freundin gefunden. Ich habe mich so sehr mit ihrem Leben identifiziert, dass mir schien, es beträfe sie und mich! Nein, diese Geschichte ist keine Erfindung, es ist die Wahrheit, diese Frau hat existiert, Sie müssen ihr Leben, ihren Tod, ihre Leiden mitangesehen haben. Das ist die Moral, die daraus folgt: die Frauen müssen sich an ihre Pflichten halten, was es auch koste. Schließlich ist es doch tausendmal besser, zu leiden, indem man seine Pflicht erfüllt.Marie-S. Leroyer de Chantepie an Gustave FlaubertMit einer Leserin wie Ihnen, Madame, und auch noch einer so sympathischen, ist Offenheit eine Pflicht. Ich werde also Ihre Fragen beantworten: an Madame Bovary ist nichts Wahres. Es ist eine vollkommen erfundene Geschichte; ich habe weder etwas von meinen Gefühlen, noch von meinem Leben hineingebracht. Und dann muss die Kunst sich auch über die persönlichen Regungen und nervösen Empfindlichkeiten erheben! Es wird Zeit, ihr durch eine unerbittliche Methode die Präzision der Naturwissenschaften zu verleihen!Gustave Flaubert an Mademoiselle Leroyer de ChantepieDer 1857 als Buch und ein Jahr zuvor in Fortsetzungen in der Revue de Paris erschienene Roman Madame Bovary, an dem Flaubert von 1851 bis 1856 unermüdlich arbeitete, geht auf eine wahre Begebenheit zurück: den Selbstmord der Delphine Delamare, die einer Zeitungsnotiz zufolge in dem normannischen Dorf Ry – nicht weit von Rouen – mit einem unbedeutenden Landarzt verheiratet war, die Ehe brach, Schulden machte und sich 1848 vergiftete.Regie: Anna BergmannBühne: Katharina FaltnerKostüme: Lane SchäferMit: Maria Köstlinger, Bea Brocks, Therese Lohner, ilvia Meisterle, Marianne Nentwich, Roman Schmelzer, Siegfried Walther, Meo Wulf, Suse Wächter

Wien Aktuell – VIENNA.AT 

Wien Aktuell – VIENNA.AT

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: