Wohin in Wien

Powered by:

Vier Stücke gegen die Einsamkeit (aktionstheater ensemble)

Vier Stücke gegen die Einsamkeit (aktionstheater ensemble)

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

  • Do 15. Nov, 19:30 – 22:00
  • Fr 16. Nov, 19:30 – 22:00
  • Sa 17. Nov, 19:30 – 22:00
  • So 18. Nov, 19:30 – 22:00

Wo:

WERK X, Oswaldgasse 35A, 12. Meidling Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

  • SchülerInnen, StudentInnen: €12,00
  • Ermäßigt: €18,00
  • Ermäßigt: €20,00
  • Regulär: €22,00

In einem mehrjährigen Prozess hat sich Martin Gruber mit seinem preisgekrönten aktionstheater ensemble mit der grassierenden Entsolidarisierung in unserer Gesellschaft und einer etwaigen Auswirkung auf den Einzelnen auseinandergesetzt. Analog zum aktuellen Zeitgeschehen und anlässlich des bevorstehenden 30-Jahre-Jubiläums im Jahr 2019 fasst das aktionstheater ensemble nun vier erfolgreiche Stücke der letzten Jahre zu dem Theater-Projekt „Vier Stücke gegen die Einsamkeit“ zusammen. Musikalisch neu interpretiert und textlich neu bearbeitet werden die Uraufführungen „Immersion. Wir verschwinden“, „Ich glaube“, „Swing. Dance to the right“ und „Die wunderbare Zerstörung des Mannes“ als Doppelvorstellungen erneut zu sehen sein. Für die Abende gilt:

1 Abend, 1 Ticket, 2 Stücke im November im Werk X in Meidling:
Do. 15. November 19:30 Uhr: „Die wunderbare Zerstörung des Mannes“ & „Ich glaube“
Fr. 16. November 19:30 Uhr: „Immersion. Wir verschwinden“ & „Swing. Dance to the right“
Sa. 17. November 19:30 Uhr: „Die wunderbare Zerstörung des Mannes“ & „Ich glaube“
So. 18. November 19:30 Uhr: „Immersion. Wir verschwinden“ & „Swing. Dance to the right“

Stückbeschreibungen:

Die wunderbare Zerstörung des Mannes:
Martin Gruber und sein aktionstheater ensemble inszenieren die Suche nach einem neuen Männerbild und das gleichzeitige Scheitern daran. Sechs Männer, sechs Sichtweisen. Trotz einer offensichtlichen Regression, der Rückkehr von Uralt–Machos auf dem nationalen und internationalen politischen Parkett, scheint sich ein Zerfall alter Rollenbilder, soweit diese überhaupt festgemacht werden können, abzuzeichnen.

Ich glaube:
Vor der Kulisse einer durch Attentate verletzten Welt, treffen sich die ProtagonistInnen des aktionstheater ensemble und werfen sich mehr oder weniger funktionierende Lebensphilosophien einer saturiert-säkularen Welt an den Kopf. Jeder weiß es besser. Getrieben von harten Beats, welche durch aus der Zeit gefallenen Liebesliedern sabotiert werden, entwirft Martin Gruber mit seinem aktionstheater ensemble eine zeitgenössische Passion. Eine verzweifelte Suche nach einer Erlösung im Jetzt.

Immersion. Wir verschwinden:
Das Einlösen eines Versprechens: Wenn es in Österreich oder Europa einen Rechtsruck gäbe, dann wird das aktionstheater ensemble in seiner nächsten Produktion etwas Unterhaltsames liefern. Ein Stück über eine narzisstische und mitleidsfreie Gesellschaft. Martin Gruber und sein aktionstheater ensemble widmen sich in dieser Uraufführung dem Kampf um Aufmerksamkeit, Neid, jenen, die (vermeintlich) zu kurz gekommen sind, und denen, die sich in ihrer Einsamkeit verlieren.

Swing. Dance to the right:
In einem infernalischen Mix aus Sprache, Musik und Tanz geht Martin Gruber mit seinem aktionstheater ensemble den aktuellen politischen Entwicklungen in Österreich und Europa auf den Grund. Analog zur Tatsache, dass Populismus von einer bewusst herbeigeführten Spaltung der Gesellschaft lebt, spalten sich auch die Mitglieder des aktionstheater ensemble. Eine Versöhnung scheint nur noch im gemeinsamen Tanz möglich zu sein …

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: