Wohin in Wien

Powered by:

Blvth & Nugat

Wann:

  • Fr 13. Dez, 20:00

Wo:

dasWerk, Neulerchenfelderstrasse 6-8,, 16. Ottakring Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

Nugat kommt im Herbst auf "For better or worse" TourNachdem Nugat im Frühjahr 2019 seine erste eigene Solo – Tour erfolgreich bestritten hat, kommt der "Paranoia Flash Dude" Ende November passend zum geplanten Release seiner Doppel EP "For better or worse" auf gleichnamige Tour.Nugat ist ein Künstler mit einer Vision, viel Talent und noch mehr Ehrgeiz. Er produziert, schreibt und veröffentlicht seine Musik im Alleingang. Der Sound ist ein vielseitiger Mix aus kontemporären Rap & R’n’B, Pop, Rock und Elektro mit deutlichem Vocal-Einschlag und das ist es vermutlich, was Nugat so greifbar, identifikationsstiftend und fühlbar für sein Publikum macht. Seine Kunst ist Spiegel seines zerrissenen Innenlebens, musikalisch wie inhaltlich. Das der Musiker eine gespaltene Persönlichkeit hat, behandelt er in vielen seiner Songs."Musik ist für mich auf jeden Fall Selbsttherapie, aber nicht nur. Ich kann Songs über meine Krankheit und Probleme schreiben aber genauso gut Songs zu denen man vor der Bühne Moshpits bildet und eine gute Zeit hat. Eben diese beiden Seiten spiegeln mein Inneres wieder."Ob auf Platte, in Form von Videos oder bei seinen Konzerten: Nugat ist ein echtes Erlebnis.BLVHT"u pronounce it [bluːt] that is all u need to know", schreibt BLVTH in seiner Bio. OK, also bitte wie "Blut" aussprechen, und nicht wie "BLFT" oder Bluetooth. Das mit der Aussprache sollte aber inzwischen jeder kapiert haben, schließlich ist der in Berlin lebende Produzent ein echter Hans Dampf in allen Clubs und Studios, wenn es um Beats jenseits der trägen 808-Trap-Routine geht.Zuletzt konnte BLVTH zum Beispiel Casper, Marteria und Ahzumjot für seine Künste begeistern. BLVTH, der multitalentierte Musiker beschränkt sich jedoch nicht nur auf Auftragsarbeiten. Auch solo geht es Schritt für Schritt, Tag und Nacht mit roten Augen weiter voran.If your alias is spelled BLVTH but pronounced [blu:t], that should be a first signal that you’re not just trying to place yourself comfortably in an oversaturated jungle of electronic music. You want to stand out by turning heads, charming "s’cuse me-s” wherever you go, alienate, bend expectations. But not only via his chosen stage name, BLVTH flouts established principles. The half-Polish, half-Albanian, Berlin-based producer, singer and songwriter chases a vision in which his art is not merely a stand-out, but rather a stand-alone.What sets BLVTH apart from musically kindred acts like Mura-Masa, Flume or Lorne is his willingness and grit to go beyond what’s approved in the current musical landscape, regarding his genre-hopping antics and convention-defying performance, manifesting himself in an erratic whirlwind of vigour and creativity. His songs and beats are melodic, hard hitting, experimental but nonetheless weirdly catchy, at times even anthemic. Having grown up with Punk and Hardcore and later straying with French-house and Trap, he describes his own music as Future-Grunge, a dystopian, ragged version of electronic pop and hip-hop. BLVTH is fresh and bold like an unexpected slap on the cheek and at the same time deep and contemplative like a good whiskey.After autonomously releasing numerous EP’s and singles and producing for German Rap-Acts Casper and Ahzumjot, along with international acts such as K.Flay and Point Point, BLVTH’s latest cut "Pusher” is a surprisingly upbeat, bouncing, hip-hop influenced piece of music, featuring the artist’s trademark tuneful vocals and catchy toplines. The track, as well as the accompanied video, directed and filmed by Felix Aaron, is out now.

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: