Wohin in Wien

Powered by:

WEILL... Frauen nun mal so sind

WEILL... Frauen nun mal so sind

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

  • Mo 18. Okt, 19:00

Wo:

Amtshaus Landstraße, Karl-Borromäus-Platz, 03. Landstraße

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

  • Eintritt frei

Eine Begegnung von Oper und Broadway-Musical von Kurt Weill.

Sie sind verspielt wie temperamentvoll. Romantisch und witzig, traurig und stark, verletzlich und verletzend. Sie sind vieles. Aber vor allem sind sie sich ihrer Weiblichkeit bewusst und so vielseitig, dass es kaum ein Bild gibt, das sie ganzheitlich beschreibt.
Drei Frauen erzählen vom Leben. Von der Liebe und von Betrug. Von Zeiten der Verzweiflung und von purer Freude. Von Zweifeln und Veränderung. Mit Herzschmerz, den großen und den kleinen Sünden, vom Feuerwerk der Gefühle und von zärtlicher Verliebtheit. Die drei Frauen tun das mit ausgesuchten Werken von Kurt Weill. Denn kaum ein Komponist hat das Leben mit seinen Werken, gerade durch Frauen, so facettenreich und dynamisch erzählen lassen wie Kurt Weill. Und selten hat ein Komponist in der Musikgeschichte eine derartige Vielzahl von Musikstilen in seinen Werken integriert, kombiniert und verarbeitet, aber sich trotzdem seine eigene Musiksprache erhalten.
Das Konzert-Programm ist eine Reise durch die verschiedenen Musikstile die Weill geschrieben und miteinander gekreuzt hat: Ein Crossover-Programm aus Oper, Operette, Broadway-Musical und Chanson zwischen 1920-1949.
So facettenreich wie die Lebens- und Liebesstationen des jüdisch-deutschen Komponisten aus Dessau waren, so vielseitig sind auch die drei Frauen, die seine Lieder interpretieren: Die französische Koloratursopranistin Marie-Pierre Roy singt klassische Titel u.a. aus der franz. Oper ‚Marie Galante‘ oder ‚Die sieben Todsünden‘. Die deutsche Musical- und Operettensopranistin Ulrike Hallas präsentiert u.a. Stücke aus dem Broadway-Musical ‚One Touch of Venus‘ oder dem Schauspielstück ‚Die Dreigroschenoper‘. Und die moldawische Pianistin Marina Komissartchik begleitet die beiden Frauen am Flügel und wechselt stilecht zwischen den unterschiedlichen Genres wie
keine andere.
„Weill-Frauen nun mal so sind.“ ist eine Hommage an die Frau und das Leben. Und an einen der spannendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts.

​Marie-Pierre Roy (lyrischer Sopran)
Ulrike Hallas (musical Sopran)
Marina Komissartchik (Piano)

Eintritt frei, Platzreservierung erforderlich : https://www.vereintake5.wien/20211018.html
Um eine großzügige Spende für die Künstlerin wird gebeten.

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: