Wohin in Wien

Powered by:

KABBALA - und nun war es in der Mitte der Nacht

KABBALA - und nun war es in der Mitte der Nacht

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

  • Do 12. Jan, 20:00 – 21:30
  • Sa 14. Jan, 20:00 – 21:30
  • Di 24. Jan, 20:00 – 21:30
  • Mi 25. Jan, 20:00 – 21:30

Wo:

Planetarium Wien, Oswald-Thomas-Platz 1, 02. Leopoldstadt Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

  • Eintritt: €25,00
  • ermässigt: €15,00

In der Kabbala – «Überlieferung» in der jüdischen Mystik – geht es um nicht weniger als das große Ganze: den Kosmos, den Geist, der alles durchwirkt, seine Größe und seine Entstehung. Die zehn Kapitel aus der prophetischen Kabbala, die der Komponist, Musiker und Alte-Musik-Experte René Clemencic (1928–2022) in seinem ungewöhnlich besetzten Oratorium vertont hat, werden in dieser Produktion des sirene Operntheaters im Zeiss-Planetarium auch mit Hilfe von Astronomie und Astrophysik interpretiert: Stufen der Erkenntnis auf der Himmelsleiter zwischen Einheit, komplexer Ordnung und Entropie.

Countertenor. Nicholas Spanos
Countertenor. Bernhard Landauer
Tenor. Gernot Heinrich
Tenor. Richard Klein
Bassbariton. Colin Mason
Trompete. Gerald Grün
Posaunen. Werner Hackl. Peter Kautzky. Christian Troyer
Schlagwerk. Robin Prischink. Adina Radu
Musikalische Leitung. François‐Pierre Descamps

Programmierung. Michael Feuchtinger. Konstantin Kirner. Hannes Richter
Film und Animation. Germano Milite
Konzept und Dramaturgie. Kristine Tornquist
Mitarbeit. Kosuke Tokura. Michael Liszt
Technische Beratung. Germano Milite. Oliver Weber
Produktionsleitung Planetarium. Angelika Pointner. Michael Feuchtinger
Produktionsleitung sirene. Claudia Haber. Jury Everhartz

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für:

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: