Wohin in Wien

Powered by:

Conan Gray

Wann:

  • Mo 11. Mai, 20:00

Wo:

WUK, Währinger Str. 59, 09. Alsergrund Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

Special Guest: BülowIn der Mythologie und geschichtlich steht eine Krähe traditionell für Schicksal, Magie und eventuelle Wiedergeburt. Somit können deutliche Parallelen zwischen dieser mystischen Kreatur und Conan Gray gezogen werden. Denn Conan steckte wie so viele in einer klaustrophobischen Kleinstadt fest, und floh schließlich – nur mit seinem Verstand, seinem Talent und seiner Kreativität ausgerüstet – aus diesem ländlichen Vorortkäfig, erreichte beispiellose Höhen und fand schließlich seine eigene Stimme.Nach einem Jahr ausverkaufter Shows, fast einer halben Milliarde Streams, Beinamen wie "gen-z’s ascendant king of sad boy pop" und einer beispiellosen Anbetung durch seine Fans, die er so nie geplant hatte, sagt Conan schließlich alles, was er zu sagen hat, in seinem 2020 erscheinenden Album "Kid Krow“ (Republic Records)."I’m not the coolest person on earth; I don’t think I could ever convince anybody I am," meint er selbst. "Kid Krow is me accepting the fact I’m weird, and I’ll always be weird. I was on the phone with my best friend, and she said I was a crow. I laughed, but it totally made sense. I’ll never be like other people. For the first time, I don’t necessarily feel the need to. I want the album to be for everyone else. When they listen to it, I want them to think, ‘I’m not crazy for feeling this way’. I never spoke much as a kid. I hated talking. Writing and singing was the way for me to speak my emotions. I’m finally saying a lot of things I never really had the guts to say out loud. I write about love, lack of love, pain, and how to deal with pain."Die Geschichte beginnt aber schon lange, bevor Conan erstmals internationale Erfolge verzeichnen kann, nämlich in Georgetown, TX. Wenn er seine Kindheit und Jugend beschreibt, ist er nicht zimperlich: "I had a really shitty childhood“. Im zarten Alter von zwölf Jahren tritt jedoch schließlich die Hoffnung in Form von Songwriting in sein Leben. Nach einigen kreativen Versuchen veröffentlicht er 2018 seinen ersten Song "Idle Town“. Aufgenommen mit einem billigen Mikrofon auf Garage Band.YouTube und Social Media schließlich boten und bieten seinen AnhängerInnen ein Fenster zu seiner Welt. Er veröffentlicht so ziemlich alles, von Zeichnungen und Fotografien bis hin zu persönlichen Momenten. Unterwegs verfeinert er sein Handwerk und teilt seine Entwicklungsprozesse. Mit nur zwölf Jahren hat er jedes Video selbst gedreht, bearbeitet und hochgeladen. Die Clips reichten vom Gitarrenspiel über das Skizzieren von Anime-Charakteren bis hin zum Genuss von Marshmallows vor laufender Kamera.Als seine Anhängerschaft wächst, wächst auch seine Furchtlosigkeit: immer mehr öffnet er sich in seinen Vlogs und Liedern. Conan Gray darf mit recht als Künstler bezeichnet werden, der seine persönliche Entwicklung auf einzigartige Weise mit der Welt geteilt hat und Millionen begeisterte, die seine Entwicklung miterleben durften. "I’m just a kid who has been through way too much," sagt er. "I had to figure out how to deal with it; writing was my answer. I want the music to be a conversation of youth. I very much feel like I’m still a kid. I’m just this little person in a gigantic world, but it feels right. At the end of the day, I just hope someone makes a connection and relates." Im Mai ist der junge Autor, Performer und Musiker endlich live in Wien – sein Album "Kid Krow“ im Gepäck.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für:

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Wien zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: